Schritt 1: Projekt Besprechung

Im ersten Schritt, nimmst du Kontakt zu uns auf und wir besprechen dein Projekt mit dir.

Vielleicht hast du die Pläne für dein Fahrzeug bereits fertig, vielleicht kommst du aber auch einfach zu uns und wir erarbeiten mit dir zusammen die passende Lösung.

Wir beraten dich gerne zu möglichen Basisfahrzeugen und weisen dich auf Unterschiede hin, die auch die Möglichkeiten deiner Kabine beeinflussen.

Hast du dich für ein Basisfahrzeug entschieden, können wir deine Vorstellungen mit unserer Erfahrung kombinieren um deine perfekte Wohnkabine zu besprechen und deine individuellen Vorstellungen umzusetzen.

Schritt 2: Angebot

Nachdem wir alle grundlegenden Fragen geklärt haben, schreiben wir dir ein Angebot für die Umsetzung deines Projekts.

Zu diesem Zeitpunkt sind grundlegende Faktoren der äußeren Gestaltung bereits besprochen. Dazu zählen die Abmessungen der Kabine, verwendetes Material für die Kabinenwände, Größe und Position der Fenster, Türen und Stauklappen und auch Optionen wie Heckgaragen und doppelter Boden. Auch die Befestigung auf dem Basisfahrzeug ist zu diesem Zeitpunkt bereits entscheidend.

Darüberhinaus wird Möglichkeit der Lackierung der Kabine besprochen und im Angebot mit aufgenommen.

Durch das ausführliche Angebot bekommst du einen pauschalen Preis und bist somit auf der sicheren Seite, was die Kostenplanung für dein Reisefahrzeug betrifft. Nimmst du unser Angebot an und erteilst den Auftrag für die Umsetzung, gehen wir mit dir weiter in die CAD Planung.

Schritt 3: CAD planung

Die CAD Planung, der Schritt in dem der Grundriss zu Papier gebracht wird, hat viele Vorteile. 

Was bisher nur in Gedanken existiert hat, wird sichtbar und zeigt Größenverhältnisse, eventuelle Überschneidungen und neue Lösungen.

Da in der CAD Planung auch bewegliche Teile simuliert werden können, zeigen sich hier etwaige Stellen an denen es durch Türen, Klappen oder Fenster doch mal klemmen kann.

Vielleicht hast du für diesen Schritt schon einen Grundriss im Kopf, oder vielleicht sogar schon Skizzen. Dann nehmen wir deinen Ansatz als Basis für die Zeichnung und beraten dich für die detaillierte Ausführung.

Gerne können wir dir durch unsere Erfahrung aber auch einen Grundriss empfehlen, der deinen Bedürfnissen entspricht. Dazu zählen Unterbringung der Technik, Anzahl der Schlafplätze, Essplatz, Küchenzeile, Nasszelle, benötigter Stauraum etc. 

Hier können wir dich ausführlich beraten um den bestmöglichen Grundriss auszuarbeiten. Schließlich muss die Größe deiner Wohnkabine natürlich auch zu deinem Basisfahrzeug passen. Ist die CAD Planung abgeschlossen, gehen die Pläne in die Produktionsabteilung.

Schritt 4: bau wohnkabine

Die Planungsphase ist abgeschlossen. Du hast dich eingebracht und wir haben mit dir zusammen die bestmögliche Lösung für dein Reisemobilprojekt ausgearbeitet.

Jetzt darfst du dich zurücklehnen und uns die Arbeit überlassen.

Zuerst bauen wir den Zwischenrahmen für deine Kabine. Anschließend wird der Rahmen vollflächig mit der Bodenplatte der Wohnkabine verklebt.

Nachdem die Klebeverbindung zwischen Grundrahmen und Bodenplatte ausgehärtet ist, beginnen wir die Seitenwände zu stellen.

Je nach Projekt, werden auch die Innnenwände und der doppelte Boden eingeklebt. Abschließend wird der Deckel aufgeklebt.

Wenn alle GFK Platten miteinander verklebt sind, werden Kantenschutzleisten und Eckschutzkappen aus Aluminium aufgeklebt.

Jetzt ist es an der Zeit alle Ausschnitte zu machen und Türen, Fenster und Stauklappen einzupassen.

Schritt 5: vorbereitung Fahrzeug

Für verschieden Optionen wie Durchstiege zum Fahrerhaus oder spezielle Befestigungen der Kabine, fallen Arbeiten an der Fahrzeugkabine oder am Rahmen an. 

Hier können wir als Metallbau Meisterbetrieb alle Anpassungen selbst vornehmen und spezielle Formteile herstellen.

Auch Anbauteile wie Staukästen, Hilfsrahmen zur Befestigung der Scherentreppe oder Halterungen für technische Anlagen wie Gastanks, Wassertanks, Photovoltaikanlagen oder Standheizungen werden in diesem Schritt angepasst und wenn möglich bereits am Fahrzeug befestigt.

Schritt 6: Aufsetzen der kabine

Nachdem die Vorbereitungen am Fahrzeug abgeschlossen sind und die Kabine komplett fertig ist, wird die Kabine auf das Fahrzeug aufgesetzt.

Je nach Basisfahrzeug und Anspruch an die Geländegängigkeit, wird die Kabine fest verschraubt, gelagert befestigt oder mit dem Wechselsystem gesichert.

Nun werden auch alle Arbeiten ausgeführt, die erst nach dem Aufsetzen der Kabine fertiggestellt werden können, z.B. Montage und Einstellung der Scherentreppe oder Einpassen des Faltenbalgs für einen dauerhaft witterungsfesten Durchstieg zum Fahrerhaus.

Schritt 7: EINWEISUNG, TESTFAHRT UND ÜBERGABE

Schließlich ist der Tag gekommen, an dem alle Arbeiten abgeschlossen sind.

Du kommst zu uns und holst deine neue Kabine oder dein Expeditionsfahrzeug bei uns ab.

Zuerst bekommst du eine Einweisung, bei der wir dir alle Funktionen deiner Kabine erklären und dich auf technische Veränderungen hinweisen.

Im Anschluss unternehmen wir mit dir eine kurze Probefahrt um sicherzugehen, dass alle deine Erwartungen erfüllt sind und keine Fragen über die Benutzung des Fahrzeugs mehr offen bleiben.

Dann übergeben wir das Fahrzeug an dich zurück und wünschen dir eine gute Reise!

Auch nach der Übergabe kannst du dich natürlich immer gerne an uns wenden, wenn du noch Fragen hast, Anbauteile benötigst oder uns einfach nur erzählen willst, wie dein erstes Reiseabenteuer gelaufen ist. 

IMG_1841

SCHREIB UNS

Ich willige ein, dass die Angaben aus diesem Anfrageformular, inklusive meiner Kontaktdaten, zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen gespeichert werden.

FOLGE UNS

KOMM UNS BESUCHEN